DCIM100GOPRO

OUTDOOR FITNESS TRAINING – WAS ZIEHE ICH AN?

 by BEESTRONG, 09.01.2013

Absolut empfehlenswert ist das ZWIEBEL-PRINZIP oder SCHICHTEN-PRINZIP:

  • Die richtigen Kleidungsstücke in der richtigen Reihenfolge kombiniert
  • Ziel ist es, die vom Körper angewärmte Luft beizubehalten und Schweiß (Feuchtigkeit) durchzulassen
  • Funktionstextilien garantieren für jede Wetterlage eine optimale Voraussetzung für Outdoor Fitness

Hafencity Beestrong Training

ALLE SCHICHTEN IM ÜBERBLICK

1.  Körpernahe-Schicht

Als unterste Kleidungsschicht empfiehlt sich die Funktionsunterwäsche, bestehend aus Polyester oder Polypropylen. Hier ist perfekter Abtransport von Schweiß garantiert. Im Gegensatz hierzu ist das tragen von Baumwollunterwäsche kontraproduktiv, da diese den Schweiß speichert und einen Abtransport verhindert. Wichtig - die Unterwäsche sollte hauteng anliegen. Nur so kann Sie ihre Aufgabe zu 100% erfüllen.

2.  Isolations-Schicht

Eine oder mehrere Schichten, welche die Wärme speichert. Es kann ein dünner Fleece-Pullover, Longsleeve oder ein Woll-Mischgewebe sein. 

3.  Schutz-Schicht

Als äußerste Schicht haben sich HARDSHELLS und SOFTSHELLS bewährt. HARDSHELLS sind charakterisiert durch wasserabweisende bis wasserdichte Membranen mit extrem hoher Wassersäule bis zu 28.000mm – hier ist GORE-TEX Marktführer. SOFTSHELLS hingegen sind eher wasserabweisend.  Mittlerweile werden jedoch wasserdichte Produkte mit einer Wassersäule bis zu 10.000mm  produziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

«

Hinterlasse eine Antwort

BEESTRONG

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + = 17